Rückblick

2021-11-07.jpg

2. Jüdischen Kulturtage Gröbzig

Während der 2. Jüdischen Kulturtage vom 7. - 13. November hatten nsere Besucher die Möglichkeit an verschiedenen Veranstaltungen und Führungen teilzunehmen.

Programm:

  • Sonntag | 07.11.2021 | 16:00 Uhr
    Eröffnungskonzert der 2. Jüdischen Kulturtage mit dem “Misrach-Quartett“ aus Erfurt
    (5 EUR pro Person | Treffpunkt: Museum Synagoge)
  • Montag | 08.11.2021 | 18:00 Uhr
    Kulinarisch durch das Jahr mit der Jüdischen Gemeinde Halle “Kleiner jüdischer Kochkurs“ (fällt aus!)
  • Dienstag | 09.11.2021 | 18:00 Uhr
    Gemeinsames “Pogromgedenken“ auf dem Marktplatz
    (kostenlos | Treffpunkt: Marktplatz Gröbzig)
  • Mittwoch | 10.11.2021 | ab 10.00 Uhr
    Tagung “Jüdisches Sachsen-Anhalt“
    (geschlossene Veranstaltung)
  • Donnerstag | 11.11.2021 | 10:00 Uhr
    Stadtführung “Jüdisches Gröbzig“
    (3 EUR pro Person | Treffpunkt: Museum Synagoge)
  • Donnerstag | 11.11.2021 | 11:30 Uhr
    Führung “Jüdischer Friedhof von Gröbzig“
    (3 EUR pro Person | Treffpunkt: Rastplatz Akazienberg)
  • Freitag | 12.11.2021 | 16:00 Uhr
    Workshop zu jüdischen Traditionen “Kultur, Tanz und Kreativität“ (fällt aus!)
    (5 EUR pro Person | Treffpunkt: Museum Synagoge)
  • Samstag | 13.11.2021 | 18:00 Uhr
    Festveranstaltung “225 Jahre Synagoge in Gröbzig“
    Auf Grund des großen Erfolges unserer Theatergruppe mit Leo Löwenthals "Von Jreebz'ch nah Keeten" vor zwei Jahren, fand eine weitere Aufführung anlässlich des 225 Geburtstags unserer Synagoge statt.
einstieg-museum-synagoge-groebzig.jpg

Jahresrückblick 2020

Darf man für das Jahr 2020 einen Jahresrückblick schreiben, ohne Corona zu erwähnen? Kann man das überhaupt?

Die Antwort ist: Nein. Das Virus hat uns alle beeinflusst und uns Kraft, Mühe und Flexibilität abgefordert. Aber am Ende des Jahres waren wir uns einig: es hat genug Raum eingenommen! Wir möchten die Synagoge und die Menschen in den Fokus stellen, die diesen besonderen Ort im vergangenen Jahr mit Leben gefüllt haben. 

Ein randvolles Jahresprogramm verhieß ereignisreiche Tage und Wochen für unsere Leiterin Anett Gottschalk. Der damit verbundene Wunsch, mehr Besucher vor Ort von unserer Synagoge zu begeistern, blieb in 2020 ein frommer Wunsch; fast alle unsere Veranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden ...

Vorlesetag 2020

20. November 2020

Unser geplanter Einsatz in der Gemeinschaftsschule Gröbzig zum Internationalen Vorlesetag am 20.11.2020 musste wegen den geltenden Kontaktbeschränkungen leider ausfallen. Wir haben uns jedoch dazu entschlossen, unseren eigenen kleinen Tag des Vorlesens zu machen, um die Zeit zu verkürzen, bis wir wieder im Klassenzimmer zusammenkommen können.

Wir wünschen gute Unterhaltung.

2020-11-09-juedische-kulturtage.jpg

1. Jüdische Kulturtage Gröbzig

09. - 16. November 2020

Aufgrund der Coronabedingten Situation durften unsere Führungen in und um Gröbzig anlässlich der 1. Jüdischen Kulturtage nicht stattfinden. Wir haben uns aber dafür entschieden, diese Führungen dennoch zu realisieren - und zwar digital! Wir laden Sie ein, hier auf dieser Seite an Rundgängen durch Gröbzig teilzunehmen.

2020-01-27-holocaust-gedenktag.jpg

In der Verantwortung

27. Januar 2020 | 18:00 Uhr

Mit einer musikalisch-literarischen Veranstaltung erinnert das Museum Synagoge Gröbzig an die vor 75 Jahren erfolgte Befreiung des KZ-Auschwitz-Birkenau.

Im Rahmen des Holocaustgedenktages erklangen vor allem Werke derer, welche in den Zeiten der NS- Diktatur verboten und verfolgt wurden. Von der Regierung als "entartet" eingestuft, haben uns die Komponisten und Komponistinnen trotz aller schwierigen Umstände glücklicher Weise zahlreiche musikalische Glanzlichter hinterlassen, die auf keinen Fall in Vergessenheit geraten sollten.

Die Sopranistin Maria Hengst und Michael Kümritz präsentierten Stücke von Pavel Haas, Arnold Schönberg, Hans Gal und Wilhelm Weismann.

2019-11-11-pogromgedenken.jpg

Erinnerung, Verantwortung, Zukunft

11. November 2019 | 15:00 Uhr

Gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff und dem Vorsitzenden des Landesverbandes Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt Max Privorozki  haben wir an diesem Tag der Opfer, der zerstörten Synagogen und Gemeinden gedacht. Zusätzlich haben wir die neue Sonderausstellung "Jüdisches Leben in Sandersleben" eröffnet, die von drei Schülerinnen des Wilhelm und Alexander von Humboldt Gymnasiums in Hettstedt ausgearbeitet wurde. Wir danken allen Gästen, die den Weg in unser Museum gefunden haben!


Impressionen

2019-10-23-konzert-paul-bartsch.jpg

Konzert mit Paul Bartsch & Band

23.Oktober 2019 | 18:00 Uhr

Paul Bartsch und die Musiker seiner Band spielten unter dem Titel "LiebesLand" ihr aktuelles Programm mit Songs der gleichnamigen CD und älteren Titeln im akustischen Gewand. Die Synagoge Gröbzig, war dabei ein äußerst passender Ort, um in Liedern und Texten über das heutige Leben nachzudenken - in der weiten Spanne von bitteren Fragen bis zu Humor und Hoffnung.

www.zirkustiger.de


Impressionen

2019-09-01-konzert.jpg

Jüdische Lieder & Geschichten

1. September 2019 | 16:00 Uhr

Mit dem Programm "benkschaft - Sehnsucht" stellte das Duo Daniel Kempin und Dimitry Reznik Lieder vor, die sich mit Liebe, Arbeit, mit der Revolution, dem Messias, der Befreiung, den Feiertagen, mit Amerika, der Shoah („Holocaust“), dem Staat Israel und anderen – eben jüdischen – Themen beschäftigen. Das Publikum war tief beeindruckt über die Vielseitigkeit der Jiddischen Musik, gepaart mit dem professionellen gemeinsamen Spiel. Wer angenommen hat, dass Jüdische Musik eher melancholisch ist, auch wenn über heitere Themen gesungen wird, wurde von Daniel Kempin und Dimitry Reznik vom Gegenteil überzeugt!


Impressionen

2019-08-31-theater.jpg

Von Jreebz´ch nah Keethen

31. August 2019 | 20:00 Uhr

In einer komplett ausverkauften Synagoge überwanden alle Darsteller, Sänger und Musiker recht schnell ihr Lampenfieber und machten den Abend zu einem Highlight in Gröbzig. Die Reisegeschichte "Von Jreebz`ch nah Keethen" von Leo Löwenthal wurde mit Liebe und Enthusiasmus von Laiendarstellern einstudiert und mit jeder Menge Humor vorgetragen. Das Publikum war begeistert, trotz geschätzter 45° C Raumtemperatur.

Wir möchten uns bei allen Darstellern, Sängern, Musikern und Unterstützern bedanken, die dieses Event so einzigartig gemacht haben!


Impressionen

2019-06-30-museumsfest.jpg

Museumsfest und Eröffnung der Fotoausstellung des 2. Fotowettbewerbs

30. Juni 2019 | 14:00 Uhr - 20:00 Uhr

Trotz der heißen Außentemperaturen von fast 40 Grad trauten sich doch einige Gäste in unser kleines Museum. Die Besucher konnten sich die Synagoge und alle Räumlichkeiten anschauen, leckeres jüdisches Essen probieren, veweilen und natürlich die Fotografien unserer neuen Sonderausstellung anlässlich des 2. Fotowettbewerbs des Museumsvereins Gröbziger Synagoge e.V. erkunden.

Um 15.00 Uhr wurden die Preisträger des Wettbewerbs bekannt gegeben. Herzlichen Glückwunsch den drei Preisträgern Marzena Wieczorek (1. Platz), Ulrich Persch (2. Platz), Olaf Arnoscht (3. Platz) und der Jugendpreisträgerin Frieda Pforte.

Impressionen

2019-04-25-bigband-groebzig.jpg

Beschwingte Stimmung in der Synagoge

25. April 2019 | 18:00 Uhr

Die Big Band Gröbzig gab ihr erstes Konzert in der Synagoge Gröbzig und begeisterte mit ihrem Repertoire aus Swing,Pop, Rock und Evergreens das Publikum.

Impressionen des Konzerts

2019-03-28-vortrag-andreas-erb.jpg

Zweiundzwanzig Gröbziger Bauern gegen zwei anhaltische Fürsten. Ein langer Marsch durch die Institutionen

28. März 2019 | 19.00 Uhr

Der Alte Dessauer muss sich ganz schön gewundert haben. Seine Einnahmen aus dem preußischen Militärdienst hatten es ihm erlaubt, dem verschuldeten Bernburger Fürsten Karl Friedrich Stadt und Amt Gröbzig einfach abzukaufen. Die anderen anhaltischen Fürsten hatte er mit Zugeständnissen und militärischem Druck durch Preußen noch ruhig halten können. Als er aber die Rechte der Gröbziger Bauern massiv verletzte, mussten seine Soldaten eingreifen. Die Bauern aber taten unglaubliches. Sie setzten Faustrecht gegen Reichsrecht und klagten vor dem Reichshofrat in Wien. Dort und in Dessau hat man die Akten dieses zwanzigjährigen Prozesses studiert.

Die Ergebnisse stellt Andreas Erb, Leiter der Abteilung Dessau des Landesarchivs, am 28.3. im Museum Synagoge Gröbzig vor.


sonderausstellung-juedische-soldaten-01.jpg

Eröffnung Sonderausstellung

27. Februar 2019 | 18.00 Uhr

Am 27. Februar 2019 eröffnete die neue Sonderausstellung “Jüdische Soldaten Magdeburgs im Ersten Weltkrieg". Sie berichtet vom Schicksal jüdischer Bürger Magdeburgs, die im Ersten Weltkrieg auf der Seite des Deutschen Kaiserreiches in den Krieg zogen.

Zur Eröffnungsveranstaltung ertwartet Sie ein Vortrag von Frau Dr. Monika Gibas (vom Institut für Gesellschaftswissenschaften Bereich Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)

friedhof-groebzig.jpg

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Gröbzig

Am Sonntag, dem 27. Januar 2019, fanden sich auf dem Jüdischen Friedhof in Gröbzig zahlreiche Besucher ein um der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. Besonders den letzten jüdischen Bürgern Gröbzigs wurde gedacht, die der Willkür der Nationalsozialisten ausgesetzt waren und deportiert wurden. Die letzte Gröbiger Jüdin Rosalie Meyerstein (geboren am 10.07.1860 in Gröbzig) verstarb am 27.02.1943 im Konzentrationslager Theresienstadt.

Wir bedanken uns bei den Gästen, die am Sonntag Nachmittag den Weg auf den Jüdischen Friedhof gefunden haben und vor allen Dingen aber auch bei den Rednern für die vielen nachdenklichen Worte.


Impressionen der Gedenkveranstaltung

pogromgedenken.jpg

Erinnerung. Verantwortung. Zukunft.

Am 9. November 2018 wurde im Museum Synagoge Gröbzig der 80. Wiederkehr des Novemberpogroms 1938 gedacht. Dieses Datum wurde ebenfalls als Anlass genutzt, den neuen Zuwendungsvertrag für die erfolgreiche Weiterarbeit des Museumsvereins zu unterschreiben.

Ganz herzlich bedanken wir uns beim Gitarrenensemble “High Tension“ Köthen für die musikalische Untermalung, bei den Schülern der Klasse 7a der Gemeinschaftsschule “J. F. Walkhoff“ Gröbzig für die erinnernden Worte und bei allen Gästen und Rednern.

Besonderen Dank gebührt Dagmar Röse (Moderatorin), Rainer Robra (Staats- und Kulturminister), Dmitri Zoun (Vorstandsmitglied des Landesverbandes Jüdischer Gemeinden in Sachsen-Anhalt), Uwe Holz (Vertretung Landkreis) und Thomas Schneider (Bürgermeister Südliches Anhalt).


Impressionen der Gedenkveranstaltung

juedische-kulturtage-2018.png

"A Foggy Brew" in der Gröbziger Synagoge

Anlässlich der Jüdischen Kulturtage in Halle, hatten wir am 4. November 2018 "A Foggy Brew" bei uns in der Synagoge mit jüdischen und irischen Weisen zu Gast. Trotz des Konzertbeginns Sonntags, 11.00 Uhr vormittags, war die Synagoge voll und die Stimmung wundervoll. Wir danken den vielen Gästen und natürlich den 4 jungen Musikern von "A Foggy Brew"aus Halle.

Impressionen vom Konzert

Museum Synagoge Gröbzig

Lange Straße 8/10
06388 Gröbzig
Telefon: 034976 380850
E-Mail:


Land Sachsen-AnhaltLandkreis Anhalt BitterfeldStadt Südliches Anhalt

Öffnungszeiten

Auf Grund von Umbaumaßnahmen bleibt das Museum bis 2023 geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Eintrittspreise

Erwachsene:4,50 EUR
Kinder bis 6 Jahre:frei
Ermäßigt*:2,50 EUR
Gruppen (ab 10 P.):4,00 EUR/P.
Schülergruppen (ab 10 P.):2,00 EUR/P.
Führung (1 Stunde):15,00 EUR
Andere Preise auf Anfrage!

* Schüler, Studenten, Behind. ab 50% MdE

Unterstützen Sie uns!

Spenden Sie mit Paypal

Museumsverein Gröbziger Synagoge e.V.
Bank: Kreissparkasse Anhalt Bitterfeld
IBAN: DE 82 8005 3722 0305 0310 90
SWIFT-BIC: NOLADE21BTF